dr. michael blume
-
RELIGIONSWISSENSCHAFT AUS FREUDE
 

Evolutionsforschung zu Religiosität & Religionen

Auch die Religiosität des Menschen hat eine Natur- und Erfolgsgeschichte. Wir erforschen sie.


„Es scheint mir absurd, zu bezweifeln, dass ein Mensch ein leidenschaftlicher Theist und ein Evolutionist sein kann.“
- Charles Darwin (1809-1882), Begründer der Evolutionstheorie


„Die Religion ist die größte Herausforderung für die Soziobiologie.“
- Edward O. Wilson (geb. 1929), Begründer der Soziobiologie


„Die Religion bildet den Rubikon der Hominisation.“
- Ulrich Lüke (geb. 1951), kath. Theologe, Biologe


„Es hat sich nicht der Mensch eine Moral gewählt, sondern es sind Menschen zur Vervielfältigung ausgewählt worden, die, ohne es zu verstehen, die geeignete Moral verfolgt haben.“
- Friedrich August von Hayek (1899-1992), Wirtschaftsnobelpreisträger


In der mittleren Altsteinzeit begannen unsere Vorfahren - wie auch unsere dann leider ausgestorbenen Verwandten, die Neandertaler - ein neues Verhalten zu zeigen, das dann innerhalb weniger tausend Generationen zu einer menschlichen Universalie evolvierte: Sie bestatteten ihre Toten. Und in den letzten Jahren haben wir Fortschritte dabei gemacht zu klären, warum die Verehrung überempirischer Akteure (Ahnen, Geister, Götter, Gott) biologisch erfolgreich war - und ist. Auch neureligiöse Bewegungen, die etwa Außerirdische oder Einhörner verehren, sowie die Faszination von Verschwörungsmythen lassen sich unter dieser Perspektive neu erforschen und verstehen.


Veröffentlichungen (Auswahl)


* "Spiritualität neben Religiosität in der interdisziplinären Evolutionsforschung", in: Achtner, W. (2017): Mystik als Kern der Weltreligionen, Academic Press Fribourg, S. 76 - 82

* ""Angstgetrieben. Warum Verschwörungstheorien heute so populär sind", Herder Korrespondenz 7/2016, S. 26 - 29

* "How Is't With Thy Religion, Pray? Selection of Religiosity Among Individuals and Groups", in: Slone, D.J., Van Slyke, J.A. (Eds.): The Attraction of Religion. Bloomsbury 2015, p. 63 - 71

* "Scientific vs. Religious Knowlegde in Evolutionary Perspective", in: Salazar, C., Bestard, J. (Eds.): Religion and Science as Forms of Life. Berghahn 2015, p. 49 - 61

* "Die Wiederkehr der Einhörner. Eine pragmatistische Analyse einer neureligiösen Glaubensbewegung", in: Raters, M.-L. (Hrsg.): Warum Religion? Überlegungen zur Funktion von Religion im Leben. Verlag Karl Alber 2015, S. 50 - 70

* "Freiheit, Religion und Kinder. Warum Glaube Berge versetzt und für Nachwuchs sorgt", in: eigentümlich frei 148, S. 38 - 40

* "Studienbrief: Religion und kulturelle Evolution", Universität Freiburg 2014

* "Engel sterben nicht. Geschichte und Gegenwart eines Glaubensphänomens.", Herder Korrespondenz 68, 01/2014, S. 32 - 36

* "Besser als der Darwinismus. Ein Blick auf Charles Darwin als Theologen", Herder Korrespondenz 01/2013, S. 33 - 37

* "Die Emergenz des Mythos. Evolutionsforschung zur Religion und ihre erkenntnistheoretischen Folgen", In: Lüke, U., Souvignier, G. (Hrsg.): Evolution der Offenbarung, Offenbarung der Evolution. Herder Quaestiones Disputatae Band 249/2012, S. 228 - 241

* "Pflege und Religiosität in der Naturgeschichte des Menschen.", in: Stockmeier, J., Giebel, A., Lubatsch, H. (2012): Geistesgegenwärtig pflegen. Band 1: Grundlegungen und Werkstattberichte. Neukirchener Theologie 2012, S. 283 - 293

* "Evolutionary Studies of Religiosity and Religions, started by Charles Darwin", Lecture at the 13th Congress of the European Society for Evolutionary Biology (ESEB), Tübingen University 2011

* "Charles Darwin über die Evolution von Religiosität und Religionen", In: Mariano Delgado, Oliver Krüger, Guido Vergauwn (Hrg.), "Das Prinzip Evolution. Darwin und die Folgen für Religionstheorie und Philosophie", Kohlhammer 2010


* "Die Rolle der Frau in der Evolution von Religiosität", Mitteilungen der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte Bd. 31, 2010, S. 15 - 26


* "Amische, Hutterer, Haredim – Wie religiöse Traditionen Kinderreichtum erreichen", In: Wolfgang Mazal (Hrg.), "Familie und Religion. Aktuelle Beiträge aus der interdisziplinären Familienforschung", Budrich UniPress (Wien) 2010


* "The Reproductive Advantage of Religiosity - Bristol 2010", Lecture at the "Explaining Religion" Conference, Bristol University 2010 (PowerPoint-Sheets)


* "Evolutionsforschung zu Religiosität und Religionen - Die neue Dynamik "religionsbiologischer" Forschung"",
Handbuch der Religionen (Olzog), Kap. 17.1


* "Von Hayek and the Amish Fertility. How religious communities manage to be fruitful and multiply. A Case study", in: Frey, Ulrich (Hrsg.), "The Nature of God - Evolution and Religion", Tectum Verlag Marburg 2010


* "Der (r)evolutionäre Erfolg von Religion. Folgen für Säkularisierungstheorien und Theologie(n)", in: GHH Band XVII: "Trotz allem - Wachstum!?", Giessen 2009, S. 92 - 122


* "Warum gibt es noch Atheisten? Evolutionsforschung zum Phänomen des Nichtglaubens", in: GHH Band XVII: "Trotz allem - Wachstum!?", Giessen 2009, S. 67 - 80


* "The Reproductive Benefits of Religious Affiliation", in: Voland, E.; Schiefenhövel, W.: "The Biological Evolution of Religious Mind and Behaviour", Springer Frontier Collection 2009 (Book chapter, English, in print).


* "Homo religiosus", Gehirn und Geist 04/2009. S. 32 - 41


* "Evolutionsgeschichte der Religion - Glauben stärkt Kooperation und Reproduktion", Mitteilungen der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte Bd. 29, 2008, S. 21 - 38


* "Die Evolutionstheorie erklärt die Religiosität", von Thomas Mündle in: Die Furche (Österreich), 27.02.2009


* "Die Bio-Logik der 10 Gebote - Warum verbindlicher Glaube nützt", in: Elisabeth Gräb-Schmidt, Wolfgang Achtner: Was ist Religion? Über das Verständnis von Menschenbild und Religion, Institut für Evangelische Theologoie der JLU Gießen 2008, S. 40 - 70


* "Glauben und Demografie - Der übersehene Wettbewerb der Religionen", Die Politische Meinung Nr. 468, KAS April 2008, S. 33 - 39


* "The reproductive Benefits of Religiosity. Empirical findings of Religion, Reproduction and Female Choice towards a Sociobiology of Religion",
International Conference “Trans-Cultural Universals: Biological evolution of religiosity”, Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) – Institute for Advanced Study, September 2007


* "Glaube und Erfolg: Das Ja zum Leben",
Katholisches Sonntagsblatt der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Ausg. 11/2007




Bücher:


Blume, M.: "Evolution und Gottesfrage. Charles Darwin als Theologe", erscheint am 8.1.2013 bei Herder, Freiburg

Michael Blume: Evolution und Gottesfrage. Charles Darwin als Theologe. Herder 2013

Vaas, R.; Blume, M.: "Gott, Gene und Gehirn. Warum Glaube nützt. Zur Evolution der Religiosität", 3. Auflage Hirzel 2012

Vaas & Blume: Gott, Gene und Gehirn. Warum Glaube nützt. Die Evolution der Religiosität. Hirzel 2009

sciebooks (Wissens-eBooks für maximal 3 Euro)



Wissen durch sciebooks

* "Religion und Demografie. Warum es ohne Glauben an Kindern mangelt", als eBook und Taschenbuch

* "Verschwörungsglauben. Der Reiz dunkler Mythen für Psyche und Medien", als eBook und Taschenbuch

* "Öl- und Glaubenskriege. Wie das schwarze Gold Politik, Wirtschaft und Religionen vergiftet", als eBook und Taschenbuch

* "Religiöser Extremismus und Fundamentalismus. Die gefährlichen Seiten des Glaubens"", als eBook und (ab Oktober) als Taschenbuch

* "Antoinette Brown Blackwell - Die erste Evolutionsforscherin", bei amazon (Kindle) oder ciando (epub, pdf etc.)

* "Die Evolution von Sexualität und Liebe - Eine Einführung", bei amazon (Kindle) oder ciando (epub, pdf etc.)

* "Sind wir allein im All? Die Faszination von UFOs, Aliens und SETI", bei amazon (Kindle) oder ciando (epub, pdf etc.)

* "Psyche & Fantasie des Menschen - Unser Hunger nach Geschichten, Verschwörungen, Katastrophen und Göttern", bei amazon (Kindle) oder ciando (epub, pdf etc.)



www.Blume-Religionswissenschaft.de