dr. michael blume
-
RELIGIONSWISSENSCHAFT AUS FREUDE
 

Was?

Eine Wortwolke (Tag Cloud) auf Basis meines Wissenschaftsblogs 'Natur des Glaubens'. Sie zeigt die häufigsten Begriffe an.


Die deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft (www.dvrw.de) beschreibt ihre Tätigkeit sehr schön als Aufgabe, „die Geschichte und das Wesen der Religionen zu erforschen, das Studium der Religionen zu fördern und die dabei gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen und zu verbreiten und damit die Kenntnis einer zentralen Erscheinung der Menschheitskultur ständig zu verbessern. Dies geschieht gleichzeitig in dem Bewusstsein, dass eine sachorientierte und unvoreingenommene Darstellung der verschiedenen Formen des religiösen Lebens zu einem besseren gegenseitigen Verstehen und zu einem duldsameren Zusammenleben der Menschen und der institutionellen Religionen zur Förderung des Friedens und der Mitmenschlichkeit beitragen.“


Während Theologen im Regelfall von den Glaubensannahmen ihrer Gemeinschaft her argumentieren, lehren und forschen, muss sich Religionswissenschaft daran messen lassen, dass ihre Erkenntnisse unabhängig von religiösem Glauben oder Nichtglauben nachvollziehbar und überprüfbar sein müssen. Die persönliche Wertung ist von der wissenschaftlichen Beschreibung zu unterscheiden: ob eine Religion gut oder schlecht ist, Gott existiert oder nicht, kann und darf die Religionswissenschaft nicht entscheiden. Das heißt aber nicht, dass Religionswissenschaftler keine eigene, religiöse oder weltanschauliche Haltung hätten (und die ehrlichsten tun auch längst nicht mehr so, als stünden sie darüber) - sondern es heißt viel mehr, dass hier oft Menschen mit ganz unterschiedlichen Religionen und nichtreligiösen Weltanschauungen gemeinsam forschen, lehren, diskutieren. Intolerante und humorlose Zeitgenossen haben es da schwer.


Siehe auch: www.religionswissenschaft.de und den
religionswissenschaftlichen Medien- und Informationsdienst REMID.


Meine persönlichen



Forschungsschwerpunkte:


- Religion und Demografie
- Religiöse Identitäten in Europa
- Religion und Hirnforschung
- Evolutionsbiologie der Religiosität
- Netzkultur. Werte im World Wide Web.



(Kostenfreie) Beispielartikel:

"Angstgetrieben. Warum Verschwörungstheorien heute so populär sind", Herder Korrespondenz 7/2016, S. 26 - 29

"Homo religiosus", Gehirn und Geist 04/2009. S. 32 - 41


sciebooks (Wissens-eBooks für maximal 3 Euro, einige auch bereits als Taschenbuch)


Wissen durch sciebooks

* "Religiöser Extremismus und Fundamentalismus. Die gefährlichen Seiten des Glaubens"", als eBook und (ab Oktober) als Taschenbuch

* "Religion und Demografie. Warum es ohne Glauben an Kindern mangelt", als eBook und Taschenbuch

* "Die Haredim. Geschichte und Erfolg des ultraorthodoxen Judentums", als eBook und Taschenbuch

* "Baptisten, Quäker, Unitarier - Wie progressive Christen die USA und die Welt veränderten", als eBook und Taschenbuch

* "Die Amish - Ihre Geschichte, ihr Leben und ihr Erfolg", als eBook und Taschenbuch

* "Freimaurer, Rosenkreuzer, Illuminaten - Symbole, Geschichte, Einfluss & Wirkung", als eBook und Taschenbuch

* "Engelkunde. Einführung in Geschichte, Wirkung und Wissenschaft", als eBook und Taschenbuch

* "Die Evolution von Sexualität und Liebe - Eine Einführung", als eBook

* "Religionen der Menschheit. Das EBook Weltreligionen", als eBook

* "Die Mormonen - Der amerikanische Prophet Joseph Smith und seine Kirche", als eBook

* "Sind wir allein im All? Die Faszination von UFOs, Aliens und SETI", als eBook

* "Psyche & Fantasie des Menschen - Unser Hunger nach Geschichten, Verschwörungen, Katastrophen und Göttern", als eBook

* "Weihnachtsbaum & Osterhase. Herkunft und Geschichte unserer Bräuche", als eBook

* "Antoinette Brown Blackwell - Die erste Evolutionsforscherin", als eBook



Bücher:


Blume, M.: "Evolution und Gottesfrage. Charles Darwin als Theologe", Herder 2013, Freiburg

Michael Blume: Evolution und Gottesfrage. Charles Darwin als Theologe. Herder 2013

Vaas, R.; Blume, M.: "Gott, Gene und Gehirn. Warum Glaube nützt. Zur Evolution der Religiosität", 3. Auflage Hirzel 2012

Vaas & Blume: Gott, Gene und Gehirn. Warum Glaube nützt. Die Evolution der Religiosität. Hirzel 2009

Blume, M.: "Neurotheologie. Hirnforscher erkunden den Glauben." - Erweiterte Neuauflage der Promotion bei Tectum 2009

Neurotheologie. Hirnforscher erkunden den Glauben. - Erweiterte Neuauflage der Promotion, Tectum 2009.